Freihandelsabkommen zwischen der EU und Westafrika


Mit einem offenen Brief an das Europäische Parlament setzen wir uns gemeinsam mit Münchner Organisationen und Initativen gegen die Ratifizierung des geplanten Freihandelsabkommens zwischen der EU und westafrikanischen Ländern ein. Mit diesem Abkommen wollen hauptsächlich große europäische Unternehmen erreichen, dass die westafrikanischen Länder ihre Märkte unbegrenzt für Importe aus Europa öffnen und ihnen weitere Erleichterungen beim Zugang zu Rohstoffen zu gewähren. Sollte das Abkommen in Kraft treten, wird die Armut noch weiter zunehmen – gegen die Konkurrenz großer europäischer Konzerne haben die afrikanischen Bauern, Handwerker und kleinere Industriebetriebe keine Chance.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.