Experte aus Peru im Gespräch über Regierungen und indigene Völker in Latienamerika

Carlos Herz

Modernisierung geht häufig einher mit Wachstumsmodellen, die die Rechte der Indigenen Völker verletzen. Häufig sind diese zu schwach, um ihre Rechte, ihr Land oder ihre Zu-kunftsvorstellungen durchzusetzen. Wenn und soziale, Umwelt- und Wirtschaftskatastrophen verhindert werden sollen, müssen sie und die Gesellschaft viele komplexe Situationen meis-tern.
Referent: Dr. Carlos Herz Saenz, Anthropologe, Peru
Am 23. Februar 2017, 19:00 h, EWH, Raum U 20; Eintritt frei, Spanisch mit Übersetzung Veranstalter: AK München – Asháninka in Kooperation mit Pro Regenwald München

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.