Multimediale Lesung mit Mutlu Ergün: „Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“

Mutlu Ergün-Hamaz erzählt in „Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ von spaßigen Cihadisten, knallharten Aktivist*innen und einem Lyrical Guerilla, der auch über sich selbst lachen kann. Diese politische Rebellion strapaziert nicht nur das Hirn, sondern auch die Lachmuskeln. „Kara Günlük“ ist eine lustige Liebesgeschichte, maskiert als Widerstandskampf und gelebter Widerstand. Sesperados Familien- und Freundeskreis entblößt immer wieder die unfreiwillige Komik des Alltagsrassismus und stößt damit Angehörige der Mehrheitsgesellschaft immer wieder aus ihrer Privilegien-Kuschelecke. „Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ ist eine amüsante Anleitung, wie man rebellieren und gleichzeitig Spaß dabei haben kann.

Referent: Mutlu Ergün-Hamaz – Autor, Sozialforscher und Trainer beim anti-rassistischen Verein Phoenix e.V.

Veranstalter: Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München, dem Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V., dem Göthe Protokoll, dem Jugendinformationszentrum München und dem Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern e.V.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung nicht obligatorisch aber hilfreich unter info@nordsuedforum.de oder Tel. 85637523.

Beginn 21:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.