1994

Print Friendly, PDF & Email
  • Das Kulturreferat der Stadt München bewilligt die finanziellen Mittel zur Einstellung einer Geschäftsführung in Teilzeit und die Deckung der Sachkosten einer Geschäftsstelle.

Die Geschäftsführung übernimmt Trudi Schulze, sie übt dieses Amt bis einschließlich Januar 2011 aus.

 

  • Zu den beiden bestehenden Arbeitskreisen Eine-Welt-Pädagogik und Lateinamerika kommt ein neuer Arbeitskreis mit dem Namen „Afrika – Städtepartnerschaft Harare“ hinzu. Dieser Arbeitskreis besteht bis heute, er wird später in Arbeitskreis „Harare-München-Partnerschaft“ (HaMuPa) umbenannt. Der Arbeitskreis hat die Aufgabe, die Städtepartnerschaft Münchens mit der Stadt Harare vorzubereiten mit einem klaren Ziel: „Austausch“ statt „Einbahnstrasse“.

 

 

Link zur Harare-München-Partnerschaft

 

  • Die Stadt beschließt die Einrichtung der Arbeitsstelle EineWelt im Pädagogischen Institut der Stadt München.

 

  • Im Juli beteiligt sich das Nord-Süd-Forum zusammen mit anderen Vereinen und dem Kulturreferat an der Vorbereitung und Durchführung einer Großveranstaltung im DGB-Haus mit dem brasilianischen Pädagogen Paulo Freire. Dieser ist durch sein Buch „Pädagogik der Unterdrückten“ weltweit bekannt.

 

 

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.