Dokumentation zur Veranstaltungsreihe „Begegnung mit Alternativen Nobelpreisträgern“

Print Friendly, PDF & Email

Vom 3. bis 5. Dezember 2007 organisierte das Münchner Nord Süd Forum die Veranstaltungsreihe „Begegnungen“ mit drei alternativen Nobelpreisträgern, dem Physiker Hans-Peter Dürr aus Deutschland, dem Wirtschaftswissenschaftler Manfred Max-Neef aus Chile und dem Agrarwissenschaftler und Soziologen Nicanor Perlas von den Philippinen. Wie beurteilen sie den Zustand unserer Welt und für welche positiven Zukunftsentwürfe setzen sie sich ein? In ihren Beiträgen stellten die drei das herrschende Weltbild und das zugrunde liegende Denken, unser Wirtschaftssystem und unseren Lebensstil in weiten Teilen radikal in Frage.

Verschiedene gesellschaftliche Gruppen bekamen Zeit und Raum, sich mit ihrer Zukunft auseinanderzusetzen, angeregt durch die Preisträger: Neben einem Workshoptag mit Jugendlichen („Zukunft gestalten“), einem Kamingespräch mit Wirtschaftsvertretern („Wirtschaft und Zukunft“) und einem Austausch mit Studierenden („Zukunft denken!“) konnte die Münchner Öffentlichkeit die drei charismatischen Persönlichkeiten erleben („Dialog mit der Zukunft. Die Welt anders denken“).

Der Zuspruch übertraf unsere Erwartungen: 101 Jugendliche von 28 Schulen nahmen am Jugendaktionstag teil. Künftig möchten sie als neu entstandenes schulübergreifendes Netzwerk weiterarbeiten. Die öffentliche Veranstaltung war überlaufen, die Rückmeldungen begeistert und immer wieder kam der Wunsch nach einer Fortsetzung solcher „Begegnungen“. Auch das Kamingespräch und die Hochschulveranstaltung gaben wichtige Impulse, die nachwirken werden.

Die ausführliche Dokumentation der „Begegnungen“ finden Sie hier.

Download der Dokumentation ( 6,18 MB, )

Veranstalter: 
Nord Süd Forum e.V. München, 
Arbeitsstelle EineWelt im Pädagogischen Institut des Schul- und Kultusreferates und Agendakoordination im Referat für Gesundheit und Umwelt der LHM 
in Kooperation mit dem Goethe-Institut und der Fachhochschule München

Gefördert vom Katholischen Fonds – Kooperation Eine Welt und dem 
Kirchlichen  Entwicklungsdienst FA-KED, Mission EineWelt
Das Nord Süd Forum wird durch das Kulturreferat der LHM gefördert.

Ausgezeichnet als BenE-Leuchtturm Projekt

31.01.2008

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.