2015

Print Friendly, PDF & Email

Mit Hilfe der Vielfalt und Anzahl von Veranstaltungen konnte das Nord Süd Forum 2015 mehr als 1500 Menschen aus unterschiedlichen Zielgruppen erreichen, wobei die Entwicklungspoltische Börse mit ca. 500 sowie die Vortragsreise mit Delegierten der Asháninka mit etwa 800 Besuchern noch nicht eingerechnet sind. Darüber hinaus fanden Fortbildungen statt, sowie Ausstellungen, Infostände und Radiosendungen.

• Bundesweit große Aufmerksamkeit erregte der Internationalen Gipfel der Alternativen, der vom 3.-4. Juni 2015 anlässlich des G7-Gipfels im Schloss Elmau stattfand. Insgesamt 38 Organisationen erarbeiteten ein vielfältiges Programm, bei dem das Nord Süd Forum seit Beginn des Prozesses eingebunden war.
MyPhoto201506080827_0006

• Eine wichtige eigene Veranstaltung des Jahres war das Lotsenseminar „anders leben – anders wirtschaften“ vom 3. bis 5. Juli. Dazu wurden lokale Initiativen, die sich in München für eine soziale und ökologische Transformation der Gesellschaft einsetzen, eingeladen. Für den Samstag konnten 18 Impulsgeber*innen gewonnen werden, ein breites Spektrum an Themen und Akteuren war vertreten, beispielsweise die Gemeinwohlökonomie oder generationenübergreifendes Wohnen und Lernen. Explizites Anliegen dabei war es, Impulse und Perspektiven aus dem Globalen Süden mit einzubringen (z.B. Fairer Handel oder buen vivir). Zum Abschluss bot am Sonntag die offene Börse „Wandel findet Stadt“ allen teilnehmenden Organisationen im Hof des EineWeltHauses die Möglichkeit, sich gemeinsam der Öffentlichkeit zu präsentieren.

• Eine weitere Großveranstaltung war die Entwicklungspolitische Börse, die wir zum dritten Mal in Kooperation mit der Stelle für internationale Angelegenheiten der Landeshauptstadt München am 25. April im Alten Rathaus durchführten. Ca. 500 Besucher*innen konnten sich an 69 Infotischen über das Engagement von Münchner EineWelt-Gruppen und -Vereinen informieren.

• Sehr gut aufgenommen wurde unser gemeinsam mit der Mitgliedsgruppe Commit München e.V. konzipierter Stadtrundgang „Orte des Wandels in München“. Die Teilnehmer*innen lernen während des Stadtrundgangs Münchner Initiativen und Akteure*innen kennen, die sich für einen öko-sozialen Wandel der Stadtgesellschaft einsetzen: Von ethischen Geldanlagen, über bio-faire Mode, alternative Bildungsräume und Second Hand bis hin zur sozialverantwortlichen Beschaffung der Landeshauptstadt München. Er findet monatlich (außer im Winter) jeweils am ersten Freitag des Monats statt.

          

• Im Personalbereich hat die langjährige stellvertretende Geschäftsführerin Johanna Donner wie angekündigt das Nord Süd Forum zum Ende Februar 2015 verlassen. In Folge dessen wurde die Stelle der „Assistenz der Geschäftsführung“ neu ausgeschrieben: Wir freuen uns sehr, dass seit März 2015 Elena Melcher als neue Mitarbeiterin für das NoSFo tätig ist.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.