Warum haben die als progressiv verorteten Regierungen in Ecuador, Bolivien, Brasilien, Nicaragua, Venezuela, ihre Wähler*innen und die Weltöffentlichkeit innerhalb weniger Jahre schwer enttäuscht? Das gesellschaftliche Unbehagen wuchs mit Autoritarismus, Korruption, Machterhalt um jeden Preis, Menschenrechtsverletzungen – und dem wirtschaftlichen Verfall. … Weiterlesen

Los llamados países con gobiernos progresistas generaron muchas expectativas ante sus respectivas poblaciones electorales y ante la opinión pública mundial. En pocos años una serie de prácticas muy criticadas en cuanto a derechos humanos, autoritarismo, indicios de corrupción, reelección electoral, … Weiterlesen

Die Mitglieder des Nord Süd Forum München e.V. treffen sich alle zwei Monate im Plenum, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. Das Plenum ist öffentlich. Deshalb freuen wir uns über Ihr Interesse und heißen Sie herzlich willkommen!

Seit April 2018 sind bei Protesten gegen die Regierung in Nicaragua mehrere Hundert Menschen ums Leben gekommen. Die Regierung Ortega-Murillo bezeichnet sich selbst als “sozialistisch, christlich und solidarisch”. Dennoch versuchte sie, eine großteils friedliche Protestbewegung mit Waffengewalt zu unterdrücken. Diese … Weiterlesen

Das Nord Süd Forum wird 30 – wir reflektieren und feiern 30 Jahre Eine-Welt- und Solidaritäts-Arbeit mit dem Themenjahr “Entwicklung anders denken”! Dazu laden wir jeden letzten Dienstag im Monat (außer Januar, August, Dezember) ins EineWeltHaus ein. In verschiedenen Veranstaltungen … Weiterlesen

Die Mitglieder des Nord Süd Forum München e.V. treffen sich alle zwei Monate im Plenum, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. Das Plenum ist öffentlich. Deshalb freuen wir uns über Ihr Interesse und heißen Sie herzlich willkommen!

Zusammen mit der Aktionsgruppe Indianer und Menschenrechte, dem Eine Welt Haus und dem Pädagogischen Institut wollen wir die OpenDOKU-Reihe erneut starten. Hierzu zeigen wir den Film „Reel Injun“ von Neil Diamond über die Klischees und Stereotypen, welche Hollywood von „den … Weiterlesen

(Klima-)-Un-Verantwortung Münchener Unternehmen Abendveranstaltung mit: Alan Tygel (Campanha Permanente contra os Agrotóxicos e pela Vida, Brasilien), Regine Richter (urgewald), Alejandro Pacheco (Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit), Christian Russau (GegenStrömung und Kritische Aktionär*innen) Münchener Konzerne sind weltweit aktiv – und … Weiterlesen

Wir laden herzlich zur dritten Veranstaltung des Themenjahrs „Entwicklung anders denken“ ein: Was tun, wenn weder Verzicht noch „Weiter-so“ funktionieren? Gerne wollen wir glauben, dass individuelle Konsumentscheidungen die Ausbeutung von Mensch und Natur beenden können, ohne dass dafür am bestehenden … Weiterlesen

Das Meer des Pilgers Antonio erzählt die berührende Geschichte einer versunkenen Stadt im dürren Landesinnern Nordostbrasiliens: Canudos, einst ein utopischer Freistaat heimatloser Indianer, geflüchteter Sklaven und armer Landarbeiter. Die Stadt wurde dreimal vom Erdboden ausgelöscht, doch weigert sich zu verschwinden. … Weiterlesen

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die landwirtschaftliche Produktion, der Verlust von Tier- und Pflanzenarten und die Zunahme ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse machen deutlich: Es muss eine Veränderung her. Dennoch steuern wir mit unserem Produktions- und Konsumverhalten immer weiter in Richtung Ausbeutung des … Weiterlesen

Klimaschutz ist zentrale Aufgabe und globales Ziel einer Nachhaltigen Entwicklung. Der Energiesektor trägt mit 25% der weltweiten Treibhausgasausstöße am stärksten zum Klimawandel bei. Deshalb ist die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energien zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens unerlässlich. … Weiterlesen

Die Mitglieder des Nord Süd Forum München e.V. treffen sich alle zwei Monate im Plenum, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. Das Plenum ist öffentlich. Deshalb freuen wir uns über Ihr Interesse und heißen Sie herzlich willkommen!

Gespräch mit Leandro Janamejoy, Vertreter der Inga Gemeinde in Nariño, Kolumbien und mit Caleb Cabello Chirisente, Vertreter der Asháninka Gemeinde in Satipo, Perú Im Kampf zwischen Sendero Luminoso, Tupac Amaru (MRTA) und Militär starben ca. 70.0000 Menschen in Perú . … Weiterlesen