Agrartreibstoffe und Menschenrechte: Tankfüllungen auf Kosten leerer Mägen? Nein danke.

Print Friendly, PDF & Email

Um den Hunger nach Biokraftstoff in Europa zu befriedigen werden in Afrika im großen Stil Agrartreibstoffe angebaut. Der daraus entstehende Ressourcenkonflikt geht massiv zu Lasten der lokalen Bevölkerung. – Gleichzeitig erfolgt die Finanzierung vielfach unter Beteiligung von Entwicklungsbanken im Rahmen von Öffentlich-Privaten-Partnerschaften. Der Vortrag bietet kritische, aber auch lockere Auseinandersetzung mit den damit verbundenen Menschenrechtsverletzungen.

Referentinnen: Marlies Olberz (FIAN), Silvia Reckermann (NoSFo)  
Veranstalter:  FIAN e.V., Nord Süd Forum München e.V.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Münchner Klimaherbstes statt.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.