Atrás da Porta – der Kampf der Obdachlosenbewegung in Rio de Janeiro

Print Friendly, PDF & Email

adras_da_portaDokumentarfilm von Vladimir Seixas und Chapolim (Brasilien 2010). Portugiesisch mit dt. Untertiteln, 92 Min.

Der Film „Atrás da Prota“ (Hinter der Tür) begleitet eine Gruppe der Obdachlosenbewegung, die durch Hausbesetzungen im Zentrum von Rio de Janeiro ihr Recht auf die Stadt einfordert. Die Obdachlosenbewegung kombiniert ihre Aktionen mit dem Versuch alternative gesellschaftliche Gegenwürfe zu leben und bildet eine der aktiven städtischen sozialen Bewegungen Brasiliens.

Dramatisch verschärft hat sich die Wohnungsnot in den brasilianischen Ballungsgebieten durch die Vorbereitungen auf die sportlichen Großereignisse (Fußball-WM der Männer und Olympische Sommerspiele), im Zuge deren Zwangsräumungen und Vertreibungen an der Tagesordnung sind: Insbesondere die sozio-ökonomisch benachteiligte Bevölkerung stört im Kalkül kapitalistischer Stadtgestaltung und -verwertung.

Dokumentarfilm mit kurzer Einführung und anschließendem Gespräch mit Sebastian Hilf.

Veranstalter: Lateinamerika-Arbeitskreis des Nord Süd Forum München

Eintritt frei!

 

 

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.