Ausstellung "Land&Wirtschaft - Wer erntet? Porträts aus Tansania und Deutschland"

Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania berichten in der Ausstellung über ihre Arbeitsbedingungen. So unterschiedlich der Alltag und die Situation in den beiden Ländern auch sind, die Befragten machen in ihren Interviews deutlich, dass ihr Leben durch die Förderpolitik stark beeinflusst wird. Die Fotoausstellung ist Ergebnis mehrerer Recherche-Reisen. Die Ausstellung zeigt auf 20 Tafeln sehr persönliche Bilder und Eindrücke aus dem Arbeitsalltag der Bäuerinnen und Bauern. Während bei den deutschen Bäuerinnen und Bauern die EU-Agrarpolitik stark die Erzeugerpreise drückt, kämpfen die Kolleg*innen in Tansania um das Land, was sie bisher für Nahrungsmittelanbau nutzen konnten, nun aber wegen der Verpachtung des Landes an Großinvestoren verloren haben.

Eine Ausstellung der Agrar Koordination, wir zeigen sie im Rahmen unseres Themenjahres Globale Gerechtigkeit und des Münchner Klimaherbstes.

Die Ausstellung kann den ganzen Oktober lang zu den Öffnungszeiten des EineWeltHauses im Foyer besucht werden!

Foto (c) Fred Dott.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ