Der Widerstand gegen die Dakota Access Pipeline und Big Oil

Erfahrungsbericht einer Divestment-Delegation indigener Frauen aus den USA (in englischer Sprache).

Die Dakota Access Pipeline soll Fracking-Öl 1.900 km durch die USA transportieren – mit Landrechtsverletzungen & potentiell vielen Lecks. Fünf indigene Frauen aus den USA berichten vom Widerstand gegen die verheerende Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, die auch deutsche Banken betrifft.
Mit: LaDonna BraveBull Allard, Sara Jumping Eagle, Tara Houska, Michelle Cook, Jackie Fielder, Moderation: Osprey Orielle Lake, WECAN und Monika Seiller, Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte

Veranstalter: Aktionsgruppe Indianer & Menschenrechte e.V., Fossil Free München, urgewald e.V., Pro Regenwald e.V., Nord Süd Forum München e.V., Women’s Earth and Climate Action Network (WECAN)

Hier der ausführliche Flyer zur Veranstaltung.

Eintritt: Frei

Kontakt: kontakt@fossilfreemuenchen.de

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.