Deutsche Verantwortung durch Polizeiabkommen und Waffenexporte

Print Friendly, PDF & Email

Mit Vortrag und Filmclips erinnern wir an das gewaltsame Verschwindenlassen von 43 Lehramtsstudenten in Ayotzinapa, Mexiko. Sie waren von der mexikanischen Polizei angegriffen, entführt und dem organisierten Verbrechen ausgeliefert worden. Auch deutsche Waffen waren beteiligt. Mehr zu deutschen Waffenexporten, der deutschen Verantwortung durch Polizeiabkommen und internationale Solidarität erfahren Sie in der Veranstaltung mit der langjährigen Friedensfachkraft und Menschenrechtspreisträgerin Heike Kammer von carea e.V.


Veranstaltung des Nord Süd Forum München in Kooperation mit carea e.V.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.