Die Klimaklage mit den indigenen Sámi – People’s Climate Case

Print Friendly, PDF & Email

9 Familien und ein Jugendverband der indigenen Sámi verklagen die EU auf mehr Klimaschutz.

Protect-the-Planet und Partner präsentieren einen Abend mit Eindrücken und Hintergrundinformationen zu den Klägern aus Kenia, Fiji, Rumänien, Frankreich, Portugal, Deutschland und Italien. Vier Klägerinnen der Sáminuorra aus Schweden berichten von Ihren Eindrücken des Klimawandels in Skandinavien:

Bei dem Gedanken an Klimawandel empfinden viele Menschen ein Gefühl von Angst, Unsicherheit und Hilflosigkeit. Wir wissen über die Dringlichkeit der Situation, aber verstehen wir es wirklich? Diesen Samstag Abend hören wir von Menschen für die der Klimawandel bereits jetzt Teil der täglichen Realität ist. (English description below)

Sanna, Rebecka, Julia und Martina sind Mitglieder von Sáminuorra, der schwedischen Jugendorganisation des indigenen Volks der Sámi. Im Mai dieses Jahres, haben sie zusammen mit 9 Familien eine Klage gegen die unzureichenden Klimaziele und Gesetze der EU eingereicht und weil diese dadurch ihre Grundlegenden Menschenrechte nicht ausreichend beschützt.

Die Stärke, Entschlossenheit, und Kreativität die diese 4 jungen Frauen im Kampf gegen Klimawandel aufweisen ist Beispielhaft für das Wissen und den Erfahrungsreichtum von indigenen Völkern. Heute Abend können Sie mehr darüber lernen wie es ist Klimawandel zu erleben, damit umzugehen, und welche Konsequenzen die Mitglieder von Sáminuorra gezogen haben.

Anfänglich wird Markus Raschke und Florian Carl von Protect the Planet einen kurzen Überblick geben und ein paar der anderen Kläger vorstellen. Im Anschluss hören wir von den Mitglieder von Sáminuorra und öffnen dann für eine Gesprächsrunde mit Aluna Minga und Publikumsfragen.

Mehr Infos zu Sáminuorra und dem People’s Climate Case gibts hier: https://peoplesclimatecase.caneurope.org/
http://saminuorra.org/

Die Veranstaltung ist auf Englisch.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.