Divestment Symposium: München.Macht.Klima.Wandel – was bewegt unser Geld

Print Friendly, PDF & Email

Klima im Blick: Kein Geld in Kohle, Öl und Gas: Für Mittwoch, den 5. Juli 2017, lädt die Klimaschutzinitiative Fossil Free München, der Die Umwelt-Akademie e.V. und sneep, das Studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik, gemeinsam zu einer Podiumsdiskussion über die Verantwortung von Banken, Versicherungen und Kirchen bei der Geldanlagestrategie ein.

Insbesondere soll die Rolle des sogenannten Divestment, d.h. dem gezielten Abzug von Geldern aus Geldanlageformen mit Bezug zu fossilen Brennstoffen, im Vordergrund stehen. Zu Beginn wird ein Vortrag zur Verknüpfung von Klima, Verantwortung und Geldanlagen ca. 15 Minuten Sie als Zuhörer/innen einstimmen. Danach diskutiert das Podium ca. 50 Minuten u.a. ob Banken und Kirchen heute bereits Divestment nutzen und wie das im Alltag aussieht. Im Anschluss dürfen Sie ca. 30 Minuten Ihre Fragen stellen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber nicht erforderlich.
Der Klimawandel betrifft nicht nur Eisbären in der fernen Arktis oder Millionen Menschen in Bangladesch – sondern uns alle, gerade auch in München. Für München, seine ansässigen Firmen, Körperschaften und uns Bürger/innen, stellt sich vor allem die Frage, welche Auswirkungen unser konkreter Lebensstil auf andere Länder und Menschen in der Welt hat. Bereits im Juni 1998 beschloss deshalb der Münchner Stadtrat: „Von München soll kein Schaden ausgehen.“

Zeitablauf:
18:15 Uhr Einlass
19:00 Uhr Begrüßung 19:05 Uhr Keynote
19:25 Uhr Podiumsdiskussion inkl. Publikumsfragen
20:45 Uhr voraussichtliches Ende des Themenabends

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.