El aire nos mantiene con vida- Indigene Perspektiven auf Windprojekte in Oaxaca, Mexiko

Print Friendly, PDF & Email

In jüngerer Zeit sind erneuerbare Energien verstärkt ins Zentrum des öffentlichen Interesses, der Politik und der Ökonomie gerückt. Als eine Folge dieser Entwicklungen werden Regionen wirtschaftlich attraktiv, die bislang keine besondere Beachtung erfahren haben. Dies betrifft auch das Territorium indigener Gemeinschaften in Mexiko/Oaxaca, das als Nutzfläche für Windkraftprojekte ins Visier von transnationalen Unternehmen und dem mexikanischen Staat geraten ist. Durch eine Intensivbebauung soll dort die weltweit größte regionale Konzentration von Windturbinen erreicht werden. Die dort siedelnden Ikojts sehen durch die Bauprojekte jedoch Umwelt, Biodiversität und ihre damit in Zusammenhang stehenden kulturellen Praktiken bedroht.

Referent: Oliver D. Liebig, Ethnologe

Eintritt Frei! im Raum U09

Eine Veranstaltung von Pacta Servanda e.V. in Kooperation mit dem Lateinamerika Arbeitskreis des Nord Süd Forums

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.