Film: Shortcut to Justice

Print Friendly, PDF & Email

Shortcut to Justice

von Daniel Buchholz und Sybille Fezer (D 2014, Neufassung)

Der Dokumentarfilm zeigt, wie Frauen in Indien, von der offiziellen Rechtssprechung benachteiligt, inoffizielle Strukturen schaffen, um ihre gewalttätigen Männer kollektiv und wirkungsvoll zur Verantwortung zu ziehen.
Weil Polizei und Justiz oft untätig bleiben, häufig korrupt sind, und kaum Schutz und Hilfe geben, haben sie selber Gerichte gegründet. Woche für Woche versammeln sie sich – unter einem Baum, auf einem staubigen Platz am Rande ihres Viertels- und sprechen selber Recht. Mit Schlagfertigkeit und Kreativität weisen sie prügelnde Ehemänner und zänkische Schwiegermütter in die Schranken. Und wenn es sein muss, ziehen sie auch schon mal als Räumkommando los, um die Mitgift einer armen Witwe, die mit ihrer kleine Tochter einfach auf die Straße gesetzt wurde, zurückzuholen. Die Vereinten Nationen und Frauen- und Menschenrechtsorganisationen setzen den Film in vielen Ländern für ihre Arbeit ein. (OmdU)

Im Rahmen der Filmreihe HELDINNEN 2016 von der Terre des Femmes Städtegruppe München.
Jeden 3. Mittwoch im Monat wird im Arena-Filmtheater ein Film der Themenreihe ausgestrahlt.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.