Fluchtursachen – warum Menschen fliehen

Print Friendly, PDF & Email

Warum machen sich Menschen auf den Weg in eine ungewisse Zukunft und verlassen ihre Heimat?

Krieg und Gewalt, Verfolgung und Diskriminierung, Armut und Perspektivlosigkeit, Umweltzerstörung und Klimawandel sowie Landraub und Rohstoffhandel – diese häufigsten Fluchtursachen sind eng miteinander verwoben. Industrienationen pflegen oftmals ungerechte Handels- und Wirtschaftsbeziehungen, dadurch werden Rohstoffvorkommen ausgeplündert und lokale Märkte zerstört. In Umfragen geben fast die Hälfte der befragten Senegales*innen und rund drei Viertel der befragten Ghanaer*innen und Nigerianer *innen an, ihr Land verlassen zu wollen. In ihren Ländern herrschen krasse Armut und eine dramatische Jugendarbeitslosigkeit. Einige der Gründe dafür möchten wir heute mit Uche Akpulu (Bayrischer Flüchtlingsrat) näher beleuchten.

Gemeinsam werden wir diskutieren, welche Möglichkeiten die Menschen in den Industrienationen haben, um den persönlichen Beitrag zu den Ausbeutungsmechanismen möglichst gering zu halten und auf strukturelle Veränderungen dieser ungerechten der Handelbeziehungen hinzuwirken.

  • Referent: Uche Akpulu,  Bayrischer Flüchtlingsrat, München
  • Moderation: Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum, München
  • Eintritt: frei

 

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.