„Giftige Geschäfte – Der Elektromüllskandal“

Print Friendly, PDF & Email

Pro Jahr werden in den Industrieländern rund 50 Millionen Tonnen Elektroschrott entsorgt, darunter Computer, Fernseher, Handys und Haushaltsgeräte. 75 Prozent davon kommen nie in den offiziellen Recycling-Anlagen an, denn oft werden sie illegal nach Indien, China oder Afrika verschifft. Der illegale Export von Elektroschrott ist ein Millionengeschäft, das die Umwelt sowie das Leben und die Gesundheit vieler Menschen zerstört.

Eine besorgniserregende Konsequenz davon ist, dass wiederaufbereitete und beschädigte Computerchips wieder in den Produktionskreislauf geraten und in Geräte eingebaut werden, die wichtige Bereiche unseres Alltags bestimmen, wie zum Beispiel öffentliche Verkehrsmittel und dort unsere Sicherheit bedrohen. Können wir die giftige Lawine noch rechtzeitig aufhalten?

Die Regisseurin Cosima Dannoritzer stellt im EineWeltHaus ihren Dokumentarfilm „Giftige Geschäfte – Der Elektromüllskandal“, über den illegalen Export von Elektroschrott, vor.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.