Leben, Arbeit und Wirtschaft im digitalisierten Kapitalismus - Zusammenhänge, Auswirkungen und Gegenbewegungen

Digitale Technik verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auchunsere Art zu wirtschaften – weltweit.Die Auswirkungen sind auf verschiedenen Ebenen zu spüren: Märkte für Waren und Dienstleistungen verändern sich, neue Arbeitsverhältnisse entstehen und wie Menschen sich im Internet – und außerhalb –bewegen, liefert Daten als neue Rohstoffe für eine Wirtschaft, in der große Techkonzerne eine mächtige Rolle spielen. Das Thema ist komplex und eine Annäherung daran in der Bildungsarbeit oft herausfordernd.

Mit den Bildungsmethoden wollen wir einladen und anregen,Veränderungen, Kontinuitäten und globale Machtverhältnisse im digitalisierten Kapitalismus zu verstehen und Alternativen sichtbar machen, die sich für eine demokratische und ökologische Gestaltung von Wirtschaft und Digitalisierung stark machen.

Ort: EineWeltHaus München (Raum 211)

Format: als Präsenz-Veranstaltung geplant, bei Bedarf auch online möglich

Referentinnen: Anja Höfner & Esther Wawerda (Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig)

Anmeldung: Lehrkräfte können sich über das Pädagogische Institut anmelden. Außerschulische Multiplikator:innen wenden sich an Raphael Thalhammer (r.thalhammer@nordsuedforum.de)

Veranstalter:innen:
Die Fortbildung ist Kooperationsveranstaltung des Nord Süd Forum München e.V. mit dem Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München.

Kontakt und Information:
Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V., 089 85637523, r.thalhammer@nordsuedforum.de

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des