Lehrer*innenfortbildung „Fairen Handel in die Schule bringen“

Print Friendly, PDF & Email

München ist Fairtrade-Stadt, und es gibt bereits einige Münchner Schulen, die den Titel „Fairtrade School“ tragen. Die Arbeitsbedingungen in globalisierten Produktionsketten und die Frage nach gerechtem Handel sind zunehmend präsente Themen – auch im (Schul-)Alltag und im Unterricht. Für viele Unterrichtsfächer bietet das Thema „fairer Handel“ ein Spektrum an inhaltlichen und didaktischen Möglichkeiten. Wie kann das Thema in der Schule vermittelt werden? Anhand praktischer Produktbeispiele wie Bälle, Handys und Schokolade wird didaktisches Material für den Unterricht vorgestellt und gemeinsam ausprobiert. Sie erhalten Informationen über die Initiative „Fairtrade School“ sowie Tipps zu weiterführender Literatur und zu Anlaufstellen rund um die Themen Fairer Handel und Globales Lernen.

Zielgruppe: Lehrkräfte an Mittel-, Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen, auch Multiplikator*innen der außerschulischen Bildungsarbeit sind herzlich zu der Fortbildung eingeladen.
Eigenbetrag Interne (Lehrkräfte): kostenfrei
Eigenbetrag Externe: 20,00 €
Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München
Veranstalter: Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt München, Pädagogisches Institut der Landeshauptstadt München
Referenten: Moritz Meisel (Fairkauf Handelskontor), Raphael Thalhammer (Nord Süd Forum München)

Anmeldung bei Claudia Coffaro
Tel.: (089) 233-32101
Fax: (089) 233-32189
Email: claudia.coffaro@muenchen.de

bei der Anmeldung bitte die Kursnummer 74GA0.01 angeben

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.