openDOKU: Born in Evin

Print Friendly, PDF & Email

Born in Evin (95 Min, 2019).

Maryam Zaree ist Filmemacherin und hat in ihrem letzten Dokumentarfilm ihre eigene Geburt zum Thema gemacht. Die war alles andere als gewöhnlich: Sie wurde im berüchtigten politischen Evin-Gefängnis im Iran zur Welt gebracht.

Nach dem Sturz des persischen Schahs im Jahr 1979 ließ die neue Führung unter dem religiösen Oberhaupt Ayatollah Khomeini unzählige politische Gegner verhaften, foltern und ermorden. Dazu gehörten auch die Eltern von Maryam Zaree, die jedoch überlebten. Maryam Zaree versucht, das jahrelange Schweigen über die erlebten Traumata zu brechen und konkrete Fragen zu stellen.

Im Anschluss bieten wir ein Filmgespräch mit Nuschin Rawanmehr (Frauen der Welt) an.

Damit wir die Regeln zum Hygieneschutz einhalten können, ist eine Anmeldung unter info@nordsuedforum.de erforderlich!

Die bestehenden Regeln zum Hygieneschutz werden eingehalten.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.