Praxis-Seminar „Wege zur sozial-ökologischen Transformation. Erfahren – Hinterfragen – Neu denken. Reflexionsprozesse begleiten“

Print Friendly, PDF & Email
In Bildungsprozessen der Angebote von Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globalem Lernen und Umweltbildung geht es neben Wissen und Erfahrungen zu Nachhaltigkeit und sozial-ökologischer Transformation auch darum, erlernte Selbst- und Weltbilder kritisch zu hinterfragen, um die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.
Hier gilt es tief verinnerlichte Fühl-, Denk- und Handlungsweisen (z.B. „Mentale Infrastrukturen des Wachstums) genauer unter die Lupe zu nehmen, die einem Wandel im Weg stehen. Das betrifft auch die unterschiedliche Eingebundenheit von Menschen in gesellschaftliche Machtverhältnisse.
In dem Seminar widmen wir uns verschiedenen Aspekten in der Gestaltung und Moderation von Reflexionsprozessen. In einem Transfer auf die eigene Bildungsarbeit entwickeln die Teilnehmenden eigene Umsetzungsmöglichkeiten.
 
Nach zwei erfolgreichen Praxis-Seminaren im April 2018 und Mai 2019 zu transformativer Bildung findet das Wochenendseminar in gemeinsamer Initiative von Mitgliedern der BNE-Akteursplattform mit dem Wunsch nach inhaltlicher Vertiefung statt, eine Teilnahme an diesen beiden Seminaren ist keine Voraussetzung.
 
Die Referentinnen des Konzeptwerks Neue Ökonomie in Leipzig sind erfahren in der Entwicklung und Umsetzung von pädagogischen Konzepten zu Degrowth und sozial-ökologischer Transformation. Gefördert durch das Referat für Gesundheit und Umwelt der LH München.
 
Termin: Donnerstag, 12.03.2010, 13:00 Uhr bis Samstag, 14.03.2010, 14:00 Uhr
 
Referentinnen: Nadine Kaufmann, Jona Blum, Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V., Leipzig
 
Veranstalter: Ökoprojekt MobilSpiel e.V., Nord Süd Forum München e.V., Commit e.V.
 
Ort: KlosterGut Schlehdorf am Kochelsee
 
Kosten: Euro 95,- Seminarbeitrag (Richtwert nach Selbsteinschätzung) inkl. Unterkunft (Mehrbettzimmer) und Verpflegung (gemeinsames Kochen im Selbstversorgerhaus)
 
Infos und Anmeldung: Steffi Kreuzinger, Ökoprojekt MobilSpiel e.V., Tel. 089 7696025, oekoprojekt@mobilspiel.de
 
Programm und weitere Infos finden sich hier.
Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.