Vernissage der Ausstellung „Von Harmonie und Chaos. Die Mythen der Bauern von Apalín.“

Print Friendly, PDF & Email

Der Lateinamerika-Arbeitskreis des Nord Süd Forum München e.V. zeigt im Foyer des EineWeltHaus München vom 1. – 31. März die Ausstellung

Von Harmonie und Chaos.
Die Mythen der Bauern von Apalín.
Vernissage der Ausstellung 2. März 2016 um 19 Uhr

 Der kleine Ort Apalín in den Anden Nordperus liegt auf 3700m Höhe. Trotz der Christianisierung vor 500 Jahren konnte sich die bäuerliche Bevölkerung viele Mythen und Riten aus alter Zeit bewahren. Der Lehrer Carlos Arana sammelte sie für den Unterricht, die SchülerInnen bebilderten die Texte. Fotos dieser leuchtend bunten Zeichnungen bilden den Kern der Ausstellung.
Hans Meister, einer der Ausstellungsmacher, erläutert die Bilder und gibt Hintergrund­informationen. Ein Video vermittelt anhand von Zeichnungen und Geschichten interessante Eindrücke vom guten Leben, das Amito gibt und die Shapis boshaft stören, sowie von Herrn Sonne, Frau Mond und dem Gebot der Gegenseitigkeit. Lebendiges Wissen einer alten Kultur mit traditionellem Weltbild inmitten der Moderne?

Eintritt frei.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.