Vorträge und Film: Umweltgerechtigkeit am Amazonas? … und wie Chevron keinen Aufwand scheut, sie zu verhindern

Eine Veranstaltung im Rahmen des 11. Münchner Klimaherbst
Klimaschutz – eine Frage der Gerechtigkeit

Schon fast 25 Jahre dauert der Rechtsstreit zwischen 30.000 Bewohnern des ecuadorianischen Regenwaldes und Chevron. Der Ölkonzern hat über Jahrzehnte hinweg durch Fahrlässigkeit und veraltete Technologie Umweltschäden verursacht, deren Folgen Gegenstand eines exemplarischen Haftungsprozesses sind.

Ein Ausschnitt aus dem Film „Stimmen Amazoniens“ (Spanisch mit deutschen Untertiteln) ergänzt die beiden Impulsvorträge und die Diskussion.

Referenten:
Christian Lahnstein (früher Munich Re), Maximilian Feichtner (Rachel Carson Center)

Veranstalter: Lateinamerika-Arbeitskreis des Nord Süd Forum München e.V.
Kontakt: lak@nordsuedforum.de

Raum: Kleiner Saal 211+212
Eintritt: frei

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.