Seminarreihe „Lotsen für eine gerechte Welt“

Print Friendly, PDF & Email

Das Nord Süd Forum München e.V. pflegt seit vielen Jahren die Tradition sogenannter Lotsenseminare.
„Lotsen für eine gerechte Welt“ haben die wichtige Aufgabe in ihrem Umfeld und Wirkungskreis für Fragen der internationalen Solidarität und Gerechtigkeit zu sensibilisieren. Das Seminar zeigte aktuelle Bereiche des sozialen, ökologischen und ökonomischen Wandels der Gesellschaft und alternative Lebensformen in München auf.

 

2017 gab es beispielsweise das Thema „Bewegte Welt – Globale Perspektiven auf Flucht“, das in vier Abenden mit unterschiedlichen Impulsen betrachtet wurde. Den ersten Abend gestaltete Christian Stegmüller von der LMU mit der Frage Was ist Flucht? Ursachen, Gründe, Fakten aus juristischer Sicht. Den zweiten Abend beschäftigten sich die Teilnehmer*innen mit der Frage Recht und Chance auf Entwicklung Afrikas oder interessensgeleitete Handelspolitik zu Gunsten Europas? Der dritte Abend hatte Migration aus Zentralamerika: „Ninguna vida es ilegal – Kein Mensch ist illegal“ zum Thema und der vierte Abend war als offene Diskussionsrunde gestaltet.

 

2015 stand das Lotsenseminar vom 3.- 5. Juli unter dem Motto „anders leben – anders wirtschaften“, das anhand von einem umfangreichen Wochenend-Workshops-Programm bearbeitet wurde. Dazu wurden lokale Initiativen, die sich in München für eine soziale und ökologische Transformation der Gesellschaft einsetzen, eingeladen. Für den Samstag konnten 18 Impulsgeber*innen gewonnen werden, ein breites Spektrum an Themen und Akteuren war vertreten, beispielsweise die Gemeinwohlökonomie oder generationenübergreifendes Wohnen und Lernen. Explizites Anliegen dabei war es, Impulse und Perspektiven aus dem Globalen Süden mit einzubringen (z.B. Fairer Handel oder buen vivir). Zum Abschluss bot am Sonntag die offene Börse „Wandel findet Stadt“ allen teilnehmenden Organisationen im Hof des EineWeltHauses die Möglichkeit, sich gemeinsam der Öffentlichkeit zu präsentieren.
IMG_6733