Buen vivir und Regenwald - 25 Jahre Klimapartnerschaft in der Bildungsarbeit erfahrbar machen

Der Regenwald hat eine herausragende Bedeutung für Weltklima und Biodiversität. Landkonflikte, Abholzung und Sojaplantagen bedrohen nicht nur das Ökosystem Regenwald, sondern auch die Lebenswelt und Kultur indigener Gemeinschaften.

Seit 25 Jahren pflegt die Stadt München im Rahmen der Klimapartnerschaft intensive Kontakte und Freundschaften mit dem indigenen Volk der Ashaninka im peruanischen Regenwald. Im Rahmen dieser Fortbildung werden sowohl didaktische Zugänge und Materialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit wie auch die Klimapartnerschaft vorgestellt.

Zwei Delegierte der Ashanika, Ketty Marcelo Lopez und Angel Pedro Valerio, werden im Rahmen des Jubiläumsjahres in München sein und mit den Teilnehmenden der Fortbildung in Austausch kommen.  

Am 13. Oktober, 9:00 -16:00 Uhr, im EineWeltHaus.

Anmeldungen an Raphael Thalhammer: r.thalhammer@nordsuedforum.de

Eine Kooperationsveranstaltung des Nord Süd Forum München e.V. und Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des