Publikationen

  • Achtsam und mutig. Botschaften aus dem Regenwald

    Der Arbeitskreis München – Asháninka des Münchner Nord Süd Forum
    hat wir zusammen mit Pro REGENWALD e.V. aus zahlreichen
    Dokumenten eine kleine Auswahl von Botschaften aus dem Regenwald
    getroffen, die mehrere Aspekte aus der Sicht von Indigenen zeigen soll.

    Die Broschüre vereint indigene Perspektiven aus Peru, Malaysia, Kolumbien, Brasilien, Ecuador, Costa Rica und Chile und räumt auf mit Klischees und Stereotypen, die immer noch in vielen Köpfen herumgeistern.

    Kritische und tiefgängige Gedanken über Entwicklung, Fortschritt, Zeit und das Verhältnis zu Natur und Erde.

    Ihr könnt die Botschaften aus dem Regenwald hier herunterladen.

  • Deutsche Waffen schaffen Fluchtursachen (überarbeitete Auflage 2019)

    Der 2016 erstmals erschienen Flyer zu deutschen Waffenexporten wurde überarbeitet. Weltweit sind derzeit etwa 70 Millionen Menschen auf der Flucht – Krieg und Terror sind dafür die Hauptursache. Deutschland ist daran nicht unbeteiligt, denn als viertgrößter Waffenexporteur liefert es an 38 Länder. Nicht wenige Verträge bestehen mit Regimen, die Menschenrechte nicht respektieren, ihre eigene Bevölkerung bekämpfen oder an Länder weiterverkaufen, die als Empfänger noch weniger geeignet sind. Der Flyer gibt einen ersten Einblick in dieses brisante Thema. Er erläutert den regionalen Bezug (viele Rüstungsunternehmen sind auch in und um München angesiedelt) und weist auf weiterführende Informationen hin.

    Der Flyer steht hier zum Download bereit: Deutsche Waffen schaffen Fluchtursachen (2019)

    NEU-NoSFo-Sheet_Waffen-Fluchtursachen_Seite-1
  • Factsheet „Bergbau auf Kosten indigener Völker – Rohstoffausbeutung im peruanischen Regenwald“ (2019) der Kampagne Bergwerk Peru.

    Download Factsheet

    Im amazonischen Regenwald in Peru leben ca. 350.000 Indigene in 55 indigenen Völkern mit 45 Sprachen aus 13 Sprachfamilien. Rohstoffausbeutung in all ihren Formen bedroht die Lebensweise der indigenen Völker und die sensiblen Ökosysteme.

    Factsheet-04-2019_Bergbau-Regenwald-Indigene_Graphik
  • Broschüre "Fairer Einkauf in München" - überarbeitete und aktualisierte Neuauflage (Dezember 2018)

    Der handliche Einkaufsführer bietet eine übersichtliche Einführung zum Thema Fairer Handel und informiert über einzelne Produktbereiche (Textilien, Kaffee, Natursteine, u.a.).

    Ein ausführlicher Adressteil gibt einen aktuellen Überblick über faire Einkaufsmöglichkeiten in München. Das Angebot an fairen Läden wächst stetig, so gibts es bereits über 30 Läden in München, die fair gehandelte Klamotten anbieten.

    Der praktische Ratgeber erscheint mittlerweile in 7. Auflage und richtet sich an  Verbraucher*innen, die gerechtere Arbeits- und Lebensbedingungen fördern wollen.

    Die Broschüre kann auch in größerer Stückzahl kostenlos beim Nord Süd Forum (bitte vorher anrufen: 089 – 85 63 75 23) abgeholt werden bzw. liegt im Eingang des EineWeltHauses (Mo-So 9-23 Uhr) sowie in der Stadtinformation am Marienplatz aus.

    Download der Broschüre: Fairer Einkauf in München_Dez2018.

    Der Ratgeber wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL, im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, demKulturreferat, sowie dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

    Einkaufsführer_Fairer Handel in München_2018
  • Comic "Die Geschichte vom alten Jaguar"

    Diese Geschichte, in Text und Bild erzählt von Juan Acevedo, ist nicht erfunden.

    Sie schildert eine Situation, die viele indigene Völker in den Amazonas-Anrainerländern erleben, und die während seines Aufenthalts bei den Asháninka im peruanischen Regenwald immer wieder thematisiert und beklagt wurde: die fortschreitende Zerstörung des Waldes – insbesondere durch Abholzung -- und die Verfolgung derer, die sich dagegen wehren.

    Das Projekt, an einem konkreten Beispiel die zunehmenden Bedrohungen im Regenwald aufzuzeichnen, ist eingebunden in die langjährige Klimapartnerschaft Münchens mit dem indigenen Volk der Asháninka.

    Das spanische Original und die deutsche Übersetzung konnte der Arbeitskreis München - Asháninka des Nord Süd Forum München e.V. im Juni 2017 dank mehrerer engagierter Unterstützer in gedruckter Form vorlegen: der Freizeitstätte Hirschfarten der Ev. Jugend München, dem aes (Arbeitskreis für Entwicklungspolitik und Selbstbesteuerung e.V.), dem Zusammenschluss Bayerischer Bildungsinitiativen e.V., sowie Mission EineWelt aus Mitteln der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Die Arbeit des AK München - Asháninka wird von Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München gefördert.

    Bei Interesse bitte an akma@nordsuedforum.de wenden.

    Cover_Geschichte von alten Jaguar
  • Deutsche Waffen schaffen Fluchtursachen (2016)

    Weltweit sind derzeit etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht - Krieg und Terror sind dafür die Hauptursache. Deutschland ist daran nicht unbeteiligt, denn als drittgrößter Waffenexporteur liefert es an 57 Länder. Nicht wenige Verträge bestehen mit Regimen, die Menschenrechte nicht respektieren, ihre eigene Bevölkerung bekämpfen oder an Länder weiterverkaufen, die als Empfänger noch weniger geeignet sind. Der Flyer gibt einen ersten Einblick in dieses brisante Thema. Er erläutert den regionalen Bezug (viele Rüstungsunternehmen sind auch in und um München angesiedelt) und weist auf weiterführende Informationen hin. Der Flyer steht hier zum Download bereit.

    Deutsche Waffen schaffen Fluchtursachen
  • Broschüre: Regenwaldschutz – Schutz für Klima und Mensch. (2015)

    Was hat unser Konsum mit dem Leben der Asháninka im peruanischen Regenwald zu tun?

    In der 40 seitigen Broschüre geht es um die Bedeutung des Regenwaldes für das globale Klima. Beschrieben werden internationale Konzepte für den Regenwaldschutz und deren Gewicht für das Volk der Asháninka, die Sicherung von indigenen Landrechten sowie die einhergehenden Probleme für die Asháninka durch den Ressourcenabbau im peruanischen Regenwald. Die Broschüre gibt darüber hinaus wertvolle Tipps für Verbrauer*innen, wie sie Indigene beim Regenwaldschutz und Klimaschutz unterstützen können, gegen Landnahmen aktiv werden und die negativen Folgen des Ressourcenabbaus vermeiden können.

    Hier finden Sie die Broschüre Regenwaldschutz

  • Fairer Einkauf in München - für junge Leute!

    Der Ratgeber zum Fairen Einkauf für Kinder und Jugendliche liefert neben einer Einführung in die Themen Kinderrechte, ausbeuterische Kinderarbeit und Fairer Handel auch Infos über Herstellungsproblematiken einiger Produkte und bietet praktische Tipps, wie Kinder und Jugendliche zu einer gerechteren Welt beitragen können.

    Die Broschüre kann kostenlos, auch in größerer Stückzahl, beim Nord Süd Forum München e.V. (bitte vorher anrufen Tel. 089 – 85 63 75 23) und in der Stadtinformation im Rathaus abgeholt werden.

    Der Ratgeber wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL, im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

    Die Printversion der Broschüre steht hier zum kostenlosen Download bereit: Einkaufsführer_Junge_Leute_2016

    EF_Titelseite_klein
  • Broschüre "Fairer Einkauf in München - gewusst wo!" Überarbeitete und aktualisierte Neuauflage (Dezember 2014)

    Der handliche Einkaufsführer bietet eine übersichtliche Einführung zum Thema Fairer Handel und informiert über einzelne Produktbereiche (Textilien, Kaffee, Natursteine, u.a.).

    Ein ausführlicher Adressteil gibt einen aktuellen Überblick über faire Einkaufsmöglichkeiten in München. Das Angebot an fairen Läden wächst stetig, so gibts es bereits 23 Läden in München, die fair gehandelte Klamotten anbieten.

    Der praktische Ratgeber erscheint mittlerweile in 5. Auflage und richtet sich an  Verbraucher*innen, die gerechtere Arbeits- und Lebensbedingungen fördern wollen.

    Die Broschüre kann auch in größerer Stückzahl kostenlos beim Nord Süd Forum (bitte vorher anrufen: 089 – 85 63 75 23) abgeholt werden bzw. liegt im Eingang des EineWeltHauses (Mo-So 9-23 Uhr) aus.

    Download des gesamten Einkaufsführers (0,95 MB).

    Der Ratgeber wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL, im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, demKulturreferat, sowie dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

    EF_Titelseite_2
  • Flyer: Regenwaldschutz - Schutz für Klima und Mensch

    Das Faltblatt ist eine Kurzvorstellung der Kooperation Münchens mit dem indigenen Volk der Asháninka im Rahmen des europäischen Klima-Bündnisses. Auf acht Seiten werden die indigenen Partner aus dem peruanischen Regenwald sowie die wesentlichen Themen und Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit vorgestellt. Der Flyer wurde im Juli 2015 vom Referat für Gesundheit und Umwelt herausgegeben und steht hier zum Download bereit. Auch auf Englisch.

    Cover_Flyer_Regenwaldschutz