openDOKU: Chocolate de Paz

Print Friendly, PDF & Email

Zusammen mit dem mit Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V., peace
brigades international Deutscher Zweig e.V. und dem Eine Welt Haus e.V. zeigt das Nord-Süd Forum den Film Chocolate de Paz.

Der Film wird auf Spanisch mit englischem Untertitel gezeigt.

Chocolate de Paz (Chocolate of Peace) depicts the Peace Community of San José de Apartadó’s experiences of resistance, via a journey through their processes of organic chocolate production. From the seed to the product, the cacao is the narrative thread that takes us through the Community’s stories of violence and resilience, and their fight to remain neutral in the face of the Colombian armed conflict.

This film offers a panorama of hope, proof that despite great difficulties it is possible to sow peace through human and economic relationships. It invites us to rethink our relationship with food, to value the efforts of those who produce it, and to build bridges between the victims of the armed conflict and other sectors of global civil society.

Chocolate de Paz stellt die Friedensgemeinde von San José de Apartado in Kolumbien dar und ihre Erfahrungen von Widerstand, der sich in der Herstellung von Bioschokolade ausdrückt. Der Kakao führt als roter Faden vom Keimling zum Endprodukt durch Geschichten von Gewalt und Durchhaltevermögen und den Kampf, in Kolumbiens bewaffnetem Konflikt neutral zu bleiben.

Anschließend findet ein Filmgespräch mit Alejandro Pacheco  von Aluna Minga statt.

Ähnliche Beiträge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.